NIT = Neuroceptor Impuls Technik

NIT = Neuroceptor Impuls Technik


Die aufrechte Haltung des menschlichen Körpers gegen die Schwerkraft ist ein komplexer Prozess, der eine ausgesprochen ausgeklügelte Steuerung durch das Nervensystem erfordert. Diese läuft automatisch ab ohne dass wir sie bewusst wahrnehmen. Alle Körperfunktionen werden dabei direkt oder indirekt über die zentrale Schaltstelle unseres Gehirns in Form von Afferenzen und Efferenzen ( eingehende und ausgehende Nerveninformationen) kontrolliert und gesteuert. Alle diese komplexen, verschalteten Vorgänge ermöglichen die reibungslose Organisation unseres Körpers. Funktioniert dieses System fehlerfrei, kann sich der Mensch völlig beschwerdefrei in allen Situationen bewegen und seine volle Leistung abrufen.
Daraus ist ersichtlich, dass alle Körperfunktionen Regelkreisen unterliegen, denen eine übergeordnete neuronale Kontrolle zugrunde liegt. Propriozeptoren – Wahrnehmungsorgane der Stellung und Bewegung des Körpers im Raum – spielen bei der Regulation eine
besondere Rolle. Diese Rezeptoren halten die Integrität der Aufrechterhaltung des Systems im Gang. Die Systeme sind ganzheitlich im Körper vernetzt und gelten als selbststabilisierend.

  • Bei Schmerzen und Funktionsstörungen stellt sich daher zunächst die Frage, welche Informationen behindern das System, dass sich die Läsionskette aufbauen konnte. Über funktionelle Muskeldiagnostiktests (FMD) lassen sich vorhandene Störungen im Bereich der Nervenrezeptoren im Netzwerk des menschlichen Körpers auffinden.

Die Korrektur der Störung erfolgt dann über leichte kurze relativ schmerzfreie Impulse, die sogenannte Neuroceptor Impuls Technik (NIT). Diese Impulse werden idealerweise mit ultraschnellen mechanischen Impulsgebern ausgeführt, wir benutzen dafür ein Gerät welches sich Arthrostim nennt. Durch die Lösung der Restriktion und Beruhigung der propriozeptiven/ mechanorezeptiven Unruhe kann das Gewebe umgehend wieder die ungestörte Funktion aufnehmen.
Die im Bewegungssystem störenden schmerzhaften Regionen werden durch die NIT Behandlung hoch effektiv, gleichzeitig schonend und ausgesprochen zügig beseitigt. Bereits durch eine einzige Behandlung können mitunter auch lange bestehende Beschwerden verbessert oder sogar beseitigt werden. Insbesondere auch ältere Menschen und Kinder , denen man eine übliche manuelle oder chiropraktische Behandlung aufgrund der Körperdrehung oder Lagerungsschmerzen nicht zumuten kann, können schonend behandelt werden. Die Behandlung erfolgt in Bauch- oder Rückenlage in entspannter Position während der Arzt gezielte Impulse ins Gewebe gibt.
NIT unterscheidet sich somit von anderen Impulstechniken durch

 

  • - systematische Analyse der abgespeicherten Läsionsketten mittels funktioneller Muskeldiagnostik (FMD)

- Lösung der Restriktionen und Beruhigung der propriozeptiven Störungen durch kurze schmerzfreie Impulse

- primärer Therapieansatz ist nicht die Lösung knöcherner Strukturblockaden, diese lösen sich durch die NIT Behandlung dann von selber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.