Ultraschall Elastografie

Ultraschall – Elastografie

Schmerzen des Bewegungsapparates werden in der Regel durch Triggerpunkte ausgelöst. Die meisten von ihnen befinden sich in den Muskeln und sind harte, entzündete Knoten, auch als Krankheitsbild myofasziales Schmerzsyndrom bekannt. Ein erfahrener Therapeut kann diese Knoten in oberflächlichen Gewebsschichten ertasten, bei den ganz tief liegenden ist das aber nicht mehr möglich.

Auf der Suche nach einem Verfahren auch diese tiefer liegenden Triggerpunkte sichtbar zu machen, gibt es jetzt hoch auflösende Ultraschallgeräte mit spezieller Elastografie-Software für diese Weichteilknoten. Auch wir können jetzt mittels dieser hoch auflösenden Ultraschall

Elastografie Software unseren Patienten diese bisher nicht darstellbaren Triggerpunkte als gelb bis rot gefärbte Knoten im Muskelgewebe zeigen. Nach einer Triggerpunktstoßwellenbehandlung dokumentieren wir mittels erneuter Ultraschall Elastografie dem Patienten die Auflösung seiner Triggerpunkte im Muskel. Diese Ultraschall Elastografie ist somit ein Meilenstein in der Dokumentation bezüglich der Effektivität und Wirksamkeit der Triggerpunktstoßwellentherapie gegenüber den Krankenkassen.

Selbstverständlich führen wir auch neben der Ultraschall Elastografie die gesamte gängige Ultraschalldiagnostik in der Orthopädie an Gelenken und Weichteilen durch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok